MathematikDeutschEnglischFranzösisch
SpanischLateinBiologieChemie
PhysikNaturwissenschaft u. TechnikNaturphänomeneErdkunde
GeschichteGemeinschaftskundeMusikReligion
EthikSportBildende KunstInformatik
AstronomieITGDarstellende GeometriePhilosophie
PsychologieWirtschaftLiteratur

Der Unterricht in Darstellender Geometrie findet in einem 2-stündigen Kurs einjährig statt und wird in Jahrgangsstufe 1 oder 2 angeboten.

Die wesentlichen Inhalte der Darstellenden Geometrie sind die Abbildung des Raumes in die Ebene und die konstruktive Behandlung räumlicher Probleme in der Ebene. Dafür werden verschiedene, der jeweiligen Problemstellung ange­passte Methoden (Mehrtafelprojektion, Axonometrie, Perspektive usw.) behan­delt.

Die Konstruktionen und Zeichnungen sollen exakt, sauber und grafisch schön sein. Die Schüler gewinnen dadurch auch handwerkliche Fertigkeiten.

Der Unterricht in Darstellender Geometrie hat vor allem die Aufgabe, das Raumanschauungsvermögen zu schulen und auszubilden. Diese Fähigkeit hat Bedeutung für technische, medizinische und naturwissenschaftliche Berufe, bildet aber auch eine notwendige Voraussetzung für künstlerisches Arbeiten. Durch den Unterricht in Darstellender Geometrie soll der Schüler zu räumli­chem Denken befähigt werden.

Dem zeichnerisch-geometrisch interessierten Schüler wird ein anwendungsbezogenes und dennoch exaktes Fachgebiet angeboten, das nicht nur für Inge­nieure, Techniker, Architekten.und Grafiker in Frage kommt, sondern für alle Berufe, bei denen zeichnerische Darstellungen räumlicher Gebilde von Bedeu­tung sind.