26. März 2017

Schule mal anders – die Sozialen Wochen 2017

Soziale Wochen am Högy 2016-17

Wie bereits seit nunmehr dreizehn Jahren haben sich auch in diesem Schuljahr im Rahmen der Sozialen Woche 88 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen des Hölderlin-Gymnasiums in mehr als 30 verschiedenen sozialen Einrichtungen engagiert – getreu unserem Leitbild: "Wir erweitern unseren Blick nach außen, um durch persönlichen Kontakt vielfältige Einblicke in außerschulische Lebensbereiche zu ermöglichen."

Die Praktikumsplätze verteilten sich auf Einrichtungen aus unterschiedlichsten Bereichen, darunter Altenpflegeheime, sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren, Grundschulen, Kindergärten, Krankenhäuser sowie Jugend- und Familienzentren, so dass die Teilnehmenden die Gelegenheit hatten, vielfältige Erfahrungen im Umgang mit Menschen aller Altersgruppen zu sammeln und verschiedene Lebensumstände kennenzulernen. Diese Erfahrungen konnten im Anschluss in einer moderierten Evaluationsveranstaltung ausgetauscht und verarbeitet werden. Unabhängig vom Praktikumsplatz lernten viele Schülerinnen und Schüler die wichtige und extrem anstrengende Arbeit der Menschen schätzen, die in einem sozialen Beruf arbeiten. Ebenfalls in Erinnerung blieb das angenehme Gefühl der Freude und Dankbarkeit der unterstützten Menschen. Geduld, Offenheit, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein wurden von vielen als diejenigen Qualitäten benannt, die durch Tätigkeiten im sozialen Bereich besonders gestärkt werden.

Vielen Praktikantinnen und Praktikanten waren die von ihnen begleiteten Menschen ans Herz gewachsen, so dass das Ende der Sozialen Woche und der damit einhergehende Abschied schwerfiel. So bleibt abschließend zu sagen, dass die Soziale Woche für alle Teilnehmenden eine wichtige und prägende persönliche Erfahrung war, wenn auch nicht für alle später die Ausübung eines sozialen Berufs in Frage kommt.

E. Sauer / C. Wacker