09. Dezember 2016

Gelungener Einstand unserer Debating-Juniors

Am Donnerstag, 08.12. machte sich das jüngere Team unserer Debating-AG auf nach Heilbronn zum ersten Wettkampf. Die Aufregung war groß, umso größer dann die Erleichterung bei der Verkündung der Impromptu-Motion: fünf Schülerinnen und Schüler hatten nun eine Stunde Zeit, um ohne technische Hilfsmittel zum Thema „Kein Schüler sollte zum Wiederholen einer Klassenstufe gezwungen werden“ Argumente zu sammeln, zu ordnen und ihre Reden zu scheiben. Als „Propostion“, also als Team, welches diese Änderung des Status Quo fordert, konnten Sie sich mit einer einstimmigen Entscheidung der drei Wertungsrichter gegen das Goethe-Gymnasium Karlsruhe durchsetzten. In der Zwischenzeit wuchs die Anspannung bei den drei weiteren Teammitgliedern, welche die Zeit nutzten, nochmals an ihren vorbereiteten Reden zum Thema „In allen öffentlichen Gebäuden sollten Unisex-Toiletten eingerichtet werden“ zu feilen, hier jedoch als „Opposition“, welche eben dieses nicht möchte. Nach einer hart umkämpften Debatte gegen das Porsche-Gymnasium Stuttgart waren sich die Kampfrichter nicht einig, leider fiel die Entscheidung mit 2:1 Stimmen zu Gunsten des Porsche-Gymnasiums Stuttgart aus.

Beide Teams haben hart gekämpft und tolle Leistungen erbracht - Congratulations! Well done!