23. Januar 2017

Senior Debaters in Stuttgart

Vergangenen Samstag machten sich acht Zehnt- bis Zwölftklässler des Hölderlin-Gymnasiums auf, um an Runde drei und vier der diesjährigen Liga Süd der deutschen Debating Society teilzunehmen. Bei der Impromptu-Debate, bei der das Thema vor Ort bekanntgegeben wird und die Argumentation im Team innerhalb einer Stunde ohne Zuhilfenahme technischer Hilfsmittel vorbereitet wird, trafen wir sogleich auf das sehr starke Team der Gastgeber, des Königin-Olga-Stifts Stuttgart. Die Schule ist bekannt im Kreise der Debater und konnte den Titel bereits mehrmals für sich verbuchen. Beim Thema “We believe that a friendly relationship with Turkey is more important than condemning their illiberal policies” wurde hart gekämpft und um Argumente und Punkte bei den Wertungsrichtern gerungen, wobei wir die Opposition, also die Gegenseite zu vertreten hatten. Leider mussten wir uns am Ende nach Punkten geschlagen geben. Diejenigen Debater unserer Schule, die bei dieser Debatte nicht dabei waren, stellten sich einem Freundschaftsmatch, welche sie für sich entscheiden konnten– Gratulation.

Die zweite, bereits zu Hause vorbereitete Debatte zum Thema „We believe that EU countries should enforce affirmative action for the employment of migrants” ging kampflos an uns, da eine gemeldete Schule nicht antreten konnten. Auch hier kam es aber zu einem Freundschaftsmatch, aus welchem alle Schüler gestärkt herausgingen und viel für unser bevorstehendes Debatingwochenende im Februar in Würzburg mitnehmen konnten.

 

S. Wild