20. Februar 2017

Lernspiralen, Klassenarbeiten, Vokabeln und mehr: Wie gelingt erfolgreiches Lernen?

Dr. Heinz Klippert (Dritter von links) mit Schulleiterin Mirja Kölzow (Dritte von rechts) und den Mitgliedern des örtlichen Personalrats am Hölderlin-Gymnasium Lauffen

Immer wieder den Blick zu weiten, neue Anregungen aufzunehmen und diese weiterzugeben – auch dies gehört zu zeitgemäßer Bildung und einer modernen Schule. Am Hölderlin-Gymnasium fanden jüngst zwei Veranstaltungen statt, die diesem Zweck dienten: ein Pädagogischer Tag und – bereits zum zweiten Mal – ein Workshop für Eltern der Fünftklässlerinnen und Fünftklässler.

Der Pädagogische Tag sah am Vormittag – neben ergänzenden Angeboten für Eltern (gelingende Kommunikation mit Lehrern) und Schüler (Entspannungstechniken) – eine intensive Auseinandersetzung der einzelnen Fachschaften mit dem neuen Bildungsplan vor, bevor am Nachmittag der bekannte Pädagoge Dr. Heinz Klippert einem breiten Publikum seine Konzeption von effektivem und differenziertem Unterricht in heterogenen Klassen – Stichwort: „Lernspirale“ – vorstellte.

Mit dem Elternworkshop beabsichtigt das Högy, die Eltern der jüngsten Schülerinnen und Schüler – und damit auch diese selbst – fit zu machen für eigenverantwortliches, gut organisiertes und damit erfolgreiches Lernen. Dafür wurden abermals vier zentrale Themenbereiche behandelt: Lernvoraussetzungen und Lerntypen (präsentiert von Andrea Grobshäuser und Schulsozialarbeiterin Martina Baumann), zielgerichtete Vor- und Nachbereitung von Klassenarbeiten (Jens Wagner), nachhaltiges Vokabellernen (Viola Saerve und Simone Wild) sowie der richtige Umgang mit Hausaufgaben (Evelyn Sauer und Heiko Wasser).

Benjamin Gerig